Länderinformationen

Länderinformationen

 
 

Österreich

In Österreich läuft der für die Gesamtwirtschaft wichtige Tourismus ganzjährig, die Zahl der Übernachtungen liegt bei jährlich mehr als 120 Millionen. Damit macht der Fremdenverkehr auf dem tertiären Sektor gemeinsam mit Handel, Banken und Versicherungen 62 Prozent des Bruttoinlandsprodukts aus. Der industrielle Sektor wird bestimmt durch einen hochspezialisierten Maschinenbau, viele Kfz-Zulieferer und einen breiten Mittelstand jeweils größeren Zuschnitts, darunter auch einige Weltmarktführer.

 

Die Energieerzeugung des Alpenlandes ist gekennzeichnet durch einen für ein industrialisiertes Land bemerkenswert hohen Anteil an erneuerbaren Energien, der bei der Stromversorgung mehr als 60 Prozent beträgt. Die Ursache liegt in der konsequenten Nutzung der Wasserkraft in den Alpen und einer großen Zahl an Windparks im Osten des Landes.

 

Deutschland ist mit Abstand der wichtigste Handelspartner für Österreich, größter Posten im bilateralen Dienstleistungsverkehr ist der Tourismus. Fast 80.000 deutsche Arbeitnehmer arbeiten in Österreich, davon 30.000 im österreichischen Fremdenverkehrsgewerbe. Deutsche Unternehmen beschäftigen über ihre Tochtergesellschaften in Österreich fast 10.000 Menschen.

Arbeitslosenquote 4,2 %
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 356,5 Mrd. USD
Hauptausfuhrprodukt Maschinen, Metalle, Papier, Textilien, Nahrung, Vieh
Export Deutschland, Italien, Schweiz, Frankreich, Tschechien
Import Deutschland, Italien, Schweiz, Niederlande
Inflation / Preisindex 3,5 %
Hauptstadt Wien
die 5 größten Städte Wien, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck
Größe des Landes 83.878,99 qkm
Einwohnerzahl 8,4 Millionen
Wirtschaftswachstum 3,1 %
Sprache Deutsch
Quelle (Zahlen aus 2012) Auswärtiges Amt, WKO Global Rates, Germany Trade & Invest
Lowell verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie hier, um Cookies zu akzeptieren.