Länderinformationen

Länderinformationen

 
 

Litauen

Litauen ist Mitglied der Welthandelsorganisation und seit 2004 auch Mitglied der Europaäischen Union. Neben allen Vorteilen dieses EU-Beitritts hat aber die dazu notwendige Abschaltung des Atomkraftwerks Ignalina zu einer energiepolitisch schwierigen Lage geführt, da das Land seitdem stark von russischen Gasimporten abhängig ist. Eine Abhängigkeit, die Litauen aus politischen Gründen gern loswerden möchte.

 

Die Krise hat das Land durch eine rigorose Spar- und Konsolidierungspolitik zu überstehen versucht, die Löhne und Gehälter wurden gekürzt und ihr möglicher Anstieg darf den Anstieg des Wirtschaftswachstums in Zukunft nicht überschreiten. Das hat zwar dem Haushalt geholfen, doch emigrieren immer mehr junge Menschen in Länder mit höheren Löhnen.

 

Für Deutschland ist der litauische Absatzmarkt durchaus interessant, was sich an den mehr als 1200 Unternehmen mit deutschem Kapital im Land zeigt. Dabei deckt dieses Engagement die gesamte Bandbreite von reinen Verkaufsfilialen über kleine und mittelständische Unternehmen bis zu Großinvestitionen ab. Hilfreich für die Investoren ist das Rechtssystem, in dem ausländische Investoren dieselben Rechte haben wie Inländer und zudem noch per Gesetz und durch ein Investitionsschutzabkommen abgesichert sind.

Arbeitslosenquote 15,4%
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 30,8 Mrd. Euro
Hauptausfuhrprodukt Textilien, Bekleidung, Dünger, industrielle Maschinen
Export Russland, Lettland, Deutschland, Polen, Estland, Frankreich
Import Russland, Deutschland, Italien, Polen
Inflation / Preisindex 2,1%
Hauptstadt Wilma
die 5 größten Städte Vinlius, Kaunas, Klapièda, `Siaulìai, Panevezys
Größe des Landes 65.300 qkm
Einwohnerzahl 3,2 Mio.
Wirtschaftswachstum 2,9%
Sprache Litaunisch
Quelle (Zahlen aus 2012) Auswärtiges Amt, WKO Global Rates, Germany Trade & Invest
Lowell verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie hier, um Cookies zu akzeptieren.