Inkasso Glossar

Urteile


21. Dezember 2011

Folgen einer wahrheitswidrigen Angabe im Antrag auf Erlass des Mahnbescheids

Die Klägerin vertreibt Möbelstücke. Die Beklagte bestellte telefonisch im Mai 2005 bei der Klägerin Möbel und bestätigte die Auswahl der Produkte per E-Mail. Die Klägerin verlangt Zahlung, obwohl die Möbelstücke nicht abgeholt wurden. Im…


Weiterlesen >>

07. September 2011

Beauftragung eines Inkassounternehmens ist gängige Praxis

Die Beschwerdeführerin als Klägerin im Ausgangsverfahren war ein privatärztliches Abrechnungsinstitut, welches Honorarforderungen gegen Patienten ankauft und nach Abtretung selbstständig einzieht. Nach mehrfachem erfolglosem Anmahnen, zahlte…


Weiterlesen >>


KATEGORIEN

ARCHIV

Lowell verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie hier, um Cookies zu akzeptieren.