Länderinformationen

Länderinformationen

 
 

Ukraine

Ähnlich wie beim großen Nachbarn Russland wurden nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Planwirtschaft viele staatseigene Betriebe privatisiert, was einer kleinen Gruppe von Oligarchen zu beachtlichem Reichtum verholfen hat. Andere Teile der Wirtschaft sind dagegen in staatlicher Hand verblieben.

 

Während der Westen des Landes agrarisch geprägt ist, steht die Schwerindustrie im Osten. Die gesamte Industrie leidet allerdings unter stark veralteten Produktionsanlagen und mangelhafter Wettbewerbsfähigkeit. Zudem muss die benötigte Energie zum allergrößten Teil importiert werden, die Abhängigkeit von Russland ist mithin sehr groß. Innerhalb der veralteten Industrie gibt es jedoch hoch entwickelte und erfolgreiche Nischen wie den Flugzeugbau und die Raketentechnik.

 

Die Wirtschaft des geographisch sehr günstig gelegenen Landes ist auf den Export ausgerichtet, der vierzig Prozent des Bruttoinlandsprodukts ausmacht. Wichtigster Exportartikel ist Stahl, die Ausfuhrwaren bestehen zum größten Teil aus Roh- und Halbfertigwaren. Die Ukraine ist Mitglied der WTO und hat mit der EU ein Freihandelsabkommen abgeschlossen, das dem Land einen umfassenden Zugang zum europäischen Markt ermöglicht.

Arbeitslosenquote 8,8%
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 123,4 Mrd. Euro
Hauptausfuhrprodukt militärische Ausrüstungen, Metalle, Röhren, Maschinen, Erdölprodukte, Textilien, landwirtschaftliche Erzeugnisse
Export Russland, Türkei, Italien
Import Russland, Deutschland, China, Polen
Inflation / Preisindex 12,3%
Hauptstadt Kiev
die 5 größten Städte Kiev, Kharkiv, Dnipropetrovs`k, Odesa, Donets`k
Größe des Landes 603.700 qkm
Einwohnerzahl 45,9 Millionen
Wirtschaftswachstum -15,0%
Sprache Ukrainisch
Quelle (Zahlen aus 2012) Auswärtiges Amt, WKO Global Rates, Germany Trade & Invest
Lowell verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie hier, um Cookies zu akzeptieren.