Länderinformationen

Länderinformationen

 
 

Spanien

Die Krise hat Spanien hart getroffen. Besonders im Wohnungsbau, der lange Zeit der Motor der spanischen Wirtschaft mit teils zweistelligen Wachstumsraten war, hat der Einbruch schwere Spuren hinterlassen. Auch im Automobilbau sorgte die Krise mit ihrem starken Nachfrage-Rückgang für ein Bremsen der Produktion, die Zahl der Neuzulassungen im Pkw-Bereich ist streckenweise um bis zu zwanzig Prozent zurückgegangen.

 

Größtes soziales Problem und das nicht erst seit der Finanzkrise ist die hohe Arbeitslosigkeit. Schon Anfang der 90er Jahre lag die Zahl der Erwerbslosen bei mehr als zwanzig Prozent, nach einem zwischenzeitlichen Rückgang Anfang des Jahrtausends liegt sie nun wieder deutlich über zwanzig Prozent.

 

Deutschland ist nach Frankreich zweitgrößter Handelspartner Spaniens. Die Iberer kaufen in Deutschland vor allem Autos und Kfz-Teile, chemische Produkte, Elektrotechnik und Maschinen ein. Umgekehrt importiert Deutschland aus Spanien ebenfalls Autos, aber auch Nahrungsmittel und Maschinen. Das Handelsdefizit aus spanischer Sicht ist enorm, wird aber zu einem ansehnlichen Teil aufgefangen durch die Gelder, die von deutschen Touristen in Spanien ausgegeben werden.

 

Spanien ist eine Erbmonarchie mit parlamentarischer Regierungsform. Grundlage der Verfassung ist die Unauflöslichkeit der spanischen Nation, wobei das Recht der regionalen Gemeinschaften auf einen hohen Grad an Autonomie ebenfalls festgeschrieben ist. Der König ist Staatsoberhaupt und akzeptiertes Symbol der Einheit des Landes.

Arbeitslosenquote 26,2%
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 1.050,2 Mrd. Euro
Hauptausfuhrprodukt Transportgeräte, landwirtschaftliche Erzeugnisse
Export Frankreich, Deutschland, Portugal, Italien, Großbritannien
Import Deutschland, Frankreich, Italien, China
Inflation / Preisindex 2,5%
Hauptstadt Madrid
die 5 größten Städte Madrid, Barcelona, Valencia, Sevilla, Saragossa
Größe des Landes 505.370,0 qkm
Einwohnerzahl 46,3 Mio.
Wirtschaftswachstum -1,4%
Sprache Spanisch
Quelle (Zahlen aus 2012) Auswärtiges Amt, WKO Global Rates, Germany Trade & Invest
Lowell verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie hier, um Cookies zu akzeptieren.