Länderinformationen

Länderinformationen

 
 

Schweden

Schweden ist wirtschaftlich voll auf den Export ausgerichtet und ist Heimat global agierender Unternehmen wie IKEA, Electrolux, Ericsson oder Scania. Als moderner Sozialstaat kann sich die schwedische Wirtschaft schon lange auf Erfolgsfaktoren wie einen hohen Frauenanteil an den Erwerbstätigen, ein sehr gutes Ausbildungsniveau der Jugend, eine intensive Forschung und Entwicklung sowie eine moderate Besteuerung stützen.

 

Das Land ist eine Erbmonarchie mit einem parlamentarischen Staatsaufbau. Der König hat dabei ausschließlich repräsentative Aufgaben. Seit den 30er Jahren hat die Sozialdemokratische Partei fast ununterbrochen regiert und das „Schwedische Modell“ mit ausgeprägtem Wohlfahrtsstaat, hohen individuellen Steuern und einem großen Einfluss der Gewerkschaften fest installiert. Dieses Modell wird von der breiten Mehrheit der Schweden mitgetragen.

 

Die Außenpolitik basiert auf einem intensiven Engagement in den internationalen Organisationen und Einrichtungen, die sich um Frieden und Entwicklungspolitik kümmern. Dabei hat sich der Fokus in den vergangenen Jahren von den Vereinten Nationen hin zur Europäischen Union verschoben. Eine Mitgliedschaft in der NATO lehnt die Mehrheit der Schweden weiterhin ab.

Arbeitslosenquote 7,5%
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 399,9 Mrd. Euro
Hauptausfuhrprodukt Maschinen- und Transportzubehör, Papierprodukte, Chemikalien
Export Deutschland, Norwegen, Dänemark, Großbritannien, USA, Finnland
Import Deutschland, Dänemark, Großbritannien, Norwegen, Niederlande
Inflation / Preisindex 1,0%
Hauptstadt Stockholm
die 5 größten Städte Stockholm, Göteborg, Malmo, Uppsala, Västeras
Größe des Landes 450.295 qkm
Einwohnerzahl 9,5 Mio.
Wirtschaftswachstum 1,1%
Sprache Schwedisch
Quelle (Zahlen aus 2012) Auswärtiges Amt, WKO Global Rates, Germany Trade & Invest
Lowell verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie hier, um Cookies zu akzeptieren.