Länderinformationen

Länderinformationen

 
 

Polen

Polen hat sich seit dem Ende des Kommunismus und der Wende zur Demokratie zu einem europäischen Musterschüler entwickelt. Die Regierungen haben einen Kurs der Liberalisierung und Deregulierung durchgesetzt, in dessen Verlauf staatliche Unternehmen mit Erfolg privatisiert worden sind. Die Landwirtschaft hat zugunsten des boomenden Dienstleistungssektors stark an Bedeutung eingebüßt.

 

Selbst die allgegenwärtige Krise ist an der robusten polnischen Wirtschaft relativ spurlos vorübergegangen. Neben einer zielgerichteten Verwendung von EU-Fördermitteln, die für den Ausbau der Infrastruktur eingesetzt worden sind, haben ein flexibles Arbeitsrecht, eine wirtschaftsfreundliche Politik und eine fiskalpolitisch vorbildliche Stabilität dazu beigetragen.

 

Neben einem im Ausland kaum bekannten, aber sehr starken Automobilbau beispielsweise für Fiat setzt Polen auf ein durchlässiges Bildungssystem und gut ausgestattete Hochschulen. High-Tech-Unternehmen und Anstrengungen in allen Bereichen der Forschung führen zu hoch qualifizierten Arbeitnehmern, wobei immer noch starke regionale Gefälle herrschen.

Arbeitslosenquote 10,1%
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 373,5 Mrd. Euro
Hauptausfuhrprodukt Maschinen- und Transportzubehör, Nahrungsmittel, Chemikalien
Export Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien, Tschechien
Import Deutschland, Russland, Italien, Niederlande, Frankreich, China
Inflation / Preisindex 3,8%
Hauptstadt Warschau
die 5 größten Städte Warschau, Krakau, Lodsch, Breslau, Posen
Größe des Landes 312.678 qkm
Einwohnerzahl 38,2 Mio.
Wirtschaftswachstum 2,4%
Sprache Polnisch
Quelle (Zahlen aus 2012) Auswärtiges Amt, WKO Global Rates, Germany Trade & Invest