Länderinformationen

Länderinformationen

 
 

Afghanistan

Die Islamische Republik Afghanistan hat es trotz einer international hoch subventionierten zehnjährigen Aufbauphase noch nicht geschafft, sich aus der eklatanten Armut des Großteils der Bevölkerung zu befreien. Eine industrielle Produktion gibt es quasi nicht, mehr als 80 Prozent der Erwerbstätigen sind in der Landwirtschaft aktiv.

 

Immerhin wird das schwache, aber stabile Wachstum mehr und mehr von Privatwirtschaft des Landes getragen und ist nicht mehr bloße Folge hoher Transferleistungen der internationalen Gemeinschaft. Zu den Branchen, die sich relativ gut entwickeln, gehören die Kommunikationswirtschaft, Transport und Logistik und das Banken- und Versicherungswesen.

 

Dieser Dienstleistungssektor bleibt allerdings auf die wenigen größeren Städte beschränkt. Auf dem Lande ist eine sich selbst tragende Wirtschaft wegen fehlender Straßen und mangelhafter Infrastruktur kaum möglich. Außerhalb der Landwirtschaft gibt es praktisch keine Arbeit, die Quote der Analphabeten liegt in den ländlichen Regionen immer noch bei etwa 90 Prozent.